Zilgrei® empfehlen

Unterstützung herkömmlicher Heilmaßnahmen

Ärzte, Orthopäden aber auch Zahnärzte wissen, dass es kaum in der Wirbelsäule oder im Kiefer stimmen kann, wenn das Becken nicht im Lot ist. 90% aller Rechtshänder, die mit Beschwerden im Bewegungsapparat belastet sind, haben ein verlagertes Becken.
Dadurch entsteht das so genannte „scheinbar kürzere Bein“, die Ursache des so häufigen Beckenschiefstandes. Diese strukturelle Veränderung belastet nebst den Ileosakralgelenken sämtliche Gelenke von den Füßen bis zum Kopf und schließlich auch die Kiefergelenke. Eine Einlage im Schuh des scheinbar verkürzten Beines macht die Situation nur noch schlimmer, denn das Bein ist nicht wirklich kürzer, sondern das Becken ist verlagert wobei der Beinlängenunterschied dies nur anzeigt.

Vielmehr erreicht man durch die spezifischen ZILGREI®-Respiro-Dynamik -Anwendungen den notwendigen Beckenausgleich so dass die Verspannungen von unten bis oben nachlassen. Gemäß den Ansätzen der ZILGREI®-Respiro-Dynamik ist die Behandlung von Beschwerden im Bewegungsapparat, egal ob in der Wirbelsäule oder in anderen Gelenken, ohne Einbezug des Beckens reine Symptom- aber nicht Ursachenbehandlung.